Das königlich preussische Reserve Infanterie Regiment Nr. 68
Das königlich preussische  Reserve Infanterie Regiment Nr. 68

Weitere Kriegsteilnehmer

Anbei einige persönliche Erlebnisse von Kriegsteilnehmern, die nicht im Reserve Infanterie Regiment 68 oder anderen Einheiten des VIII. Reserve Korps dienten:

Kriegstagebuch Georg Schelske R.I.R. 244
Georg Schelske meldete sich freiwillig und kam am 21.09.1914 zum Ersatzbataillon des Infanterie Regiments 181. Nach seiner Ausbildung wurde er am 28.12.1914 als Ersatz zum Reserve Infanterie Regiment 244 überweisen und dort bei den Kämpfen bei Verlorenhoek am 08.09.1915 durch einen Schrapnellschuss am Kopf schwer verwundet.

Einen herzlichen Dank gebührt Manfred Schelske, der das Tagebuch der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt hat.
Kriegstagebuch Georg Schelske R.I.R. 244[...]
PDF-Dokument [14.5 MB]

Aktualisiert 04.05.2019

Termine

-

Sinn und Zweck

"Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende"

 

J. F. Kennedy

Aufruf

Sie sind ein Nachkomme eines „68igers“ und im Besitz von Fotos, Feldpostkarten/briefen Militärpässe/Soldbücher oder anderen Dokumenten aus dieser Zeit?!

Oder Sie sind Nachkomme eines anderen Regimentsangehörigen des VIII. Reserve Korps?! Auch
 Fotos, Feldpostkarten/briefe Militärpässe/Soldbücher etc. von diesen Regimentern können interessante Informationen oder Anhaltspunkte geben.

Um dieses regionalhistorische Projekt zu unterstützen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

(mehr unter Recherchen).

Quelle: Stadt Jülich
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Kitz