Das königlich preussische Reserve Infanterie Regiment Nr. 68
Das königlich preussische  Reserve Infanterie Regiment Nr. 68

VIII. Reserve Korps

Im Rahmen der Mobilmachung (02.08.1914) zu Kriegsbeginn wurde das VIII. Reserve Korps der 4. Armee unter dem Oberbefehlshaber Generaloberst Herzog Albrecht von Württemberg (ab 25.02.1917 General der Infanterie Friedrich Sixt von Armin) unterstellt. Die 4. Armee war Teil des deutschen Westheeres, dass bei Ausführung des sog. Schlieffen-Plans die Mittelachse bildete.

 

Das VIII. Reserve Korps war ein rheinischer Verband und setzte sich aus der 15. und 16. Reserve Divison zusammen. Diese werden auf den nachfolgenden Links etwas näher erläutert. 

 

Befehlshaber des VIII. Reserve Korps während des 1. Weltkrieges:

02.08.1914 - 01.01.1915 General der Infanterie W. Freiherr v. u. z. Egloffstein

02.01.1915 - 06.09.1916 Generalleutnant F. Fleck

07.09.1916 - Kriegsende Generalleutnant G. Wichura 

 

Generalstabschefs des VIII. Reserve Korps während des 1. Weltkrieges:

02.08.1914 - 02.03.1915 Oberst Buchholz
03.03.1915 - 01.07.1916 Oberst Frhr. v. Oldershausen
02.07.1916 - 07.09.1916 Oberst von Fabeck

08.09.1916 - 25.10.1917 Oberstleutnant Auer v. Herrenkirchen
26.10.1917 - 21.06.1918 Oberstleutnant Faupel

22.06.1918 - Kriegsende Major Schniewind

 

 

Gliederung zu Kriegsbeginn

 

VIII. Reserve Koprs

Kmdr. General: Gen. d. Inf. Frh. v. u. z. Egloffstein

Chef d. Gen. Stabes: Oberst Bucholz

 

15. Reserve Divison

Kdr. Gen. Lt. v. Kurowski

Gen. St. Off.: Hptm. v. Morsbach

32. Reserve Infanterie Brigade                              30. Reserve Infanterie Brigade

        Gen. Maj. Scholz                                                       Oberst v. Bernuth

R. I. R. 30              R. I. R. 17                                  R.I.R. 69                 R.I.R. 25

Oberstlt.                 Oberstlt.                                   Oberstlt.                   Oberstlt.

Kreutter                  v. Siber                                    v. Linstow                 Schmidt

 

Res. Ul. Reg. 5

Maj. Gr. Magnis

 

Res. Feldart. Reg. 15

Maj. Berendt

 

4. / Pio 8.

 

16. Reserve Divison

Kdr. Gen. Lt. Mootz

Gen. St. Off.: Hptm. Pfeiffer

31. Reserve Infanterie Brigade                              29. Reserve Infanterie Brigade

        Gen. Lt. v. Ditfurth                                                  Gen. Lt. Schumann

R. I. R. 68              R. I. R. 28                                  R.I.R. 65                R.I.R. 29

Oberstlt.                Oberstlt.                                     Oberstlt.                 Oberstlt.

v. Strenge             v. Brandenstein                           v. Buddenbrock      Nücker

 

Schw. Res. Reit. Reg. 2

Oberstlt. v. Negenborn

 

Res. Feldart. Reg. 16

Maj. Engelhorn

 

1. u. 2. Res. / Pio 8.

 

 

(Quelle: Hans von Felgenhauer, Das Ehrenbuch der Rheinländer, Hinderer Verlag, Stuttgart 1918, S. 14,15,19)

Aktualisiert 28.10.2018 

Termine

Gerne komme ich der Einladung des Geschichtsvereins Baesweiler nach und halte am 07.02.2019 um 19.00 Uhr (Lokal „Zur alten Schmiede“, Aachener Straße 240, 52499 Baesweiler) nochmals den Vortrag über die ersten 30 Tage des RIR 68.

 

Weitere Terime sind in Planung!!!

Sinn und Zweck

"Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen bevor der Krieg der Menschheit ein Ende setzt".

 

J. F. Kennedy

Aufruf

Sie sind ein Nachkomme eines „68igers“ und im Besitz von Fotos, Feldpostkarten/briefen Militärpässe/Soldbücher oder anderen Dokumenten aus dieser Zeit?!

Oder Sie sind Nachkomme eines anderen Regimentsangehörigen des VIII. Reserve Korps?! Auch
 Fotos, Feldpostkarten/briefe Militärpässe/Soldbücher etc. von diesen Regimentern können interessante Informationen oder Anhaltspunkte geben.

Um dieses regionalhistorische Projekt zu unterstützen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

(mehr unter Recherchen).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Kitz